Formen

Dankeschön beim Weihnachtskonzert

Am 20. und 21.Dezember fand wieder das alljährliche Weihnachtskonzert statt. In drei Chören, zwei Bands und weiteren Ensembles waren von der 5.Klasse bis zur Q12 aus allen Jahrgangsstufen Schülerinnen und Schüler vertreten. Das abwechslungsreiche Programm wurde auf höchstem Niveau dargeboten und hielt für jeden Geschmack etwas bereit. Vor den Konzerten und in den Pausen konnten die Gäste Selbstgebasteltes sowie Süßes und Getränke erwerben. Ein Teil des Erlöses wurde der Dachauer Tafel gespendet.

Um das große Engagement der Lehrerinnen und Lehrer zu würdigen, die wochen- und monatelang mit den Schülerinnen und Schülern geprobt und sich auch um die Technik gekümmert haben, hat der Elternbeirat eine kleine Aufmerksamkeit als Dankeschön überreicht. Für die Damen gab es eine Amaryllis, die Herren haben ein paar Leckereien bekommen.

Vortrag: #mentalhealthrocks – Mentale Gesundheit bei Jugendlichen

Auf Initiative des Elternbeirats des Ignaz-Taschner-Gymnasiums in Kooperation mit dem Elternbeirat des Josef-Effner-Gymnasiums konnte eine Veranstaltungsreihe zu den Themen Depressionen und psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen angeboten werden. 

Am 24. Oktober 2023 berichtete Dominique de Marné in ihrem Vortrag am Josef-Effner-Gymnasium von Ihre persönliche Erfahrungen und Ihrem langen Weg aus einer psychischen Krankheit. Über zehn Jahre lang dachte Dominique de Marné sie sei „komisch“ und einfach nur anders als die anderen. Sie hat nach außen sichtbar funktioniert, war gut in der Schule, verbrachte Zeit mit Freunden. In ihrem Kopf sah es jedoch ganz anders aus. Sie trank, sie ritzte sich und sorgte dafür, dass niemand etwas von ihrer Krankheit mitbekam. 

Alle 53 Minuten nimmt sich in Deutschland ein Mensch das Leben. Alle 5 Minuten versucht es jemand. Jeder kennt jemanden, der schon mal »verrückt« war – aber keiner redet darüber. Dominique de Marné will das ändern und darum redet sie, über ihr Erlebtes, ihre Krankheit und ermutigt Menschen sich professionelle Hilfe zu suchen. Sie setzt sich dafür ein, dass und wie über psychische Gesundheit gesprochen wird. 

„Wenn sich jemand das Bein bricht, weiß man, was zu tun ist – bei Suizidgedanken nicht“. Man weiß nicht viel darüber, man ist unsicher, man ist hilflos gegenüber solchen „unsichtbaren“ Sachen. Aber wenn man hört, dass jemand Suizidgedanken hat oder gerade eine Krise durchmacht, dann fällt es vielen schwer damit umzugehen. Dadurch entstehen Berührungsängste. Dabei gibt es bei psychischen Problemen genauso Dinge die das Umfeld tun kann. Der beste Weg raus aus der momentanen Situation ist es, mehr, offener, besser über das Thema zu reden. Je mehr die Leute wissen, desto weniger Chancen haben falsche Tatsachen und Vorurteile.

Ihr Tipp an Betroffene: Reden. Reden hilft. Zuhören auch. Es muss nicht gleich ein Profi sein. Es kann erst mal eine Freundin sein oder jemand aus der Familie. Einfach mal anfangen drüber zu reden. Und wenn man dann merkt das beschäftigt mich doch mehr, dann kann man sich auch professionelle Hilfe suchen oder bei einer Telefonhotline anrufen. Auch schreiben kann helfen, es gibt anonyme Chats wie z.B. Krisenchat.de. Wichtig ist der erste Schritt.

Wenn man dann doch merkt, dass man professionelle Hilfe braucht, sollte man sich darauf vorbereiten, dass es eine Zeit braucht, bis man einen Therapieplatz bekommt. Man sollte sich überlegen, wie man die Zeit am besten überbrücken kann. Es gibt inzwischen auch Onlineangebote. Nur weil man sich entschließt, dass man jetzt Hilfe haben möchte, heißt das nicht, dass sie sofort da ist. Wichtig ist aber: den Weg nach draußen suchen, nicht damit alleine bleiben.

Mehr Informationen zu Dominique de Marné und zum Thema mentale Gesundheit finden Sie auf ihrer Homepage: www.mentalhealthcrowd.de

Vortragsreihe zum Thema Depressionen und psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen

Liebe Eltern,
seien Sie herzlich eingeladen zu einer Vortragsreihe zu dem Thema

Depressionen und psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen

Auf Initiative des Elternbeirats des Ignaz-Taschner-Gymnasiums in Kooperation mit dem Elternbeirat des Josef-Effner-Gymnasiums konnte diese Veranstaltungsreihe an die beiden Dachauer Gymnasien geholt werden. Heute möchten wir Ihnen die Details vorstellen.

Mittwoch, 18. Oktober 2023 – 19:30 Uhr – Aula des ITG (Landsberger Straße 1, Dachau)

Vortrag: Aufklärung und Prävention – Depressionen bei Kindern und Jugendlichen Das „ich bin alles“– Projekt des LMU-Klinikums und der Beisheim Stiftung

Referentin: Lucia Iglhaut, Psychologin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kinder-und Jugendpsychiatrie des LMU-Klinikums

Es erwartet Sie ein Abend, an dem Sie Einblicke in die Themen Aufklärung und Prävention von Depressionen bei Kindern und Jugendlichen erhalten. Außerdem bekommen Sie das Infoportal „ich bin alles“ nähergebracht, welches Informationen und Tipps in den Bereichen „Depression erkennen“, „Depression verstehen“, „Depression behandeln“, „Betroffene unterstützen“ und „Psychisch gesund bleiben“ bereit hält. Im Anschluss an den Vortrag wird es natürlich auch die Möglichkeit geben, sich mit Frau Iglhaut auszutauschen.

Dienstag, 24. Oktober 2023 – 19:00 Uhr – Aula des JEG (Erich-Ollenhauer-Straße 12, Dachau)

Vortrag: #mentalhealthrocks – Mentale Gesundheit bei Jugendlichen

Referentin: Dominique de Marné; Mental Health Expertin

Freuen Sie sich auf einen Abend, der unter dem Motto #mentalhealthrocks steht. Frau de Marné möchte allen Teilnehmenden in einem interaktiven Vortag einen Zugang zum Thema Mentale Gesundheit bei Jugendlichen geben („Ist das noch normal oder schon krank?“, „Wie spreche ich das Thema an?“ u.v.m.). Sie wird auch ihre persönlichen Erfahrungen mit Ihnen teilen: „Wie fühlt sich das an, mit psychischen Krankheiten zu leben – und was hat mir geholfen?“. Die Referentin führt die Mental Health Crowd GmbH und hat den Mental Health Guide ins Leben gerufen. Es wird viel Raum für Fragen und Austausch geben.

An beiden Abenden stehen je 200 Plätze zur Verfügung, wobei jeweils 100 Plätze pro Gymnasium vorgesehen sind, die nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben werden. Die Anmeldung erfolgt über das jeweilige Elternportal. Details folgen.

Wir freuen uns darauf, Sie bei den Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Weihnachtsgruß ans Kollegium

Der Elternbeirat bedankt sich bei allen Lehrkräften herzlich für die gute Zusammenarbeit mit ein paar leckeren Naschkörben. Wir schätzen den Einsatz für unsere Kinder und den Beitrag des Kollegiums zum Gelingen der Schulfamilie sehr!

Drei Naschkörbe für‘s Kollegium. So kann sich jeder was Leckeres im Vorbeigehen schnappen.

Herzlichen Dank!

Wir danken allen Eltern für die leckeren süßen und pikanten Speisen für das tolle Sommerfest!!

Landkreistreffen der Elternbeiräte

Am 1. Juni hatten wir die Elternbeiräte aus dem Ignaz-Taschner-Gymnasium (ITG) und dem Gymnasium Markt Indersdorf (GMI) bei uns im Campus Café zu Gast. Die Elternbeiräte der Gymnasien im Landkreis treffen sich in regelmäßigen Abständen. Die Herausforderungen sind teilweise ähnlich. Deshalb hilft es, von Lösungsansätzen an anderen Schulen zu hören.

Man tauscht Erfahrungen aus. Entdeckt Synergien. Entwickelt Ideen für gemeinsame Projekte. Und motiviert sich gegenseitig. Auch, indem man sehen darf, dass bestimmte Situationen nicht nur die eigene Schule betreffen.

Ein Dienstrad für’s Effner

Am 6.4. übergaben Mitglieder des Elternbeirats das neue Effner-Radl an den Personalrat – für umweltfreundliche Dienstfahrten in Dachau.

Herzlich willkommen!

Am 06.04.2022 fanden die Schulhausrundgänge in kleinen Gruppen statt. Viele interessierte Kinder haben mit ihren Eltern die Gelegenheit wahrgenommen, sich unsere Schule aus der Nähe anzusehen.

Wir vom Elternbeirat sagen: Herzlich willkommen! Wir freuen uns auf Euch. Mit einem kleinen Stand und einem Lächeln standen wir für Fragen zur Verfügung und freuen und natürlich auch zukünftig auf Anregungen und Feedback.

Begrüßung an der Schule (v. l. n. r.): Marco Barreto Bittner, Dr. Stephanie Hörl, Eva Kalteis. Später noch Petra Hölczl-Dorner (nicht auf dem Bild)

Elternbeirat bedankt sich bei Kollegium

Der Elternbeirat bedankt sich beim Kollegium für viele Monate außergewöhnlichen Einsatzes unter wirklich ungünstigen Bedingungen. Zur Stärkung gab es was zum Naschen. Darüber hinaus unterstützen wir eine neue Kaffeemaschine mit einer Geldspende.

Kleines Buffet für das Kollegium
Dankeskarte des Elternbeirat mit ZUschuss zur Kaffeemaschine
Zuschuss zur neuen Kaffeemaschine

Wir wünschen guten Appetit und hoffen, dass ihre Arbeit bald wieder etwas leichter wird. Wir als Eltern sehen jedenfalls, was Lehrerinnen und Lehrer in den letzten Monaten für unsere Kinder geleistet haben und schätzen ihre Arbeit. Danke dafür!

KES-Treffen der Klassenelternsprecher*innen


Im Februar fand das alljährliche Treffen der Klassenelternsprecher KES statt, zum ersten Mal in digitaler Form. Im vergangenen Schuljahr hatte der Elternbeirat statt dessen eine Umfrage zum Distanzunterricht und Homeschooling durchgeführt.

Der gesellige Teil kommt im digitalen Format zwar etwas zu kurz, dafür konnten viele wichtige Themen aufgegriffen und diskutiert werden. Dank des großen Interesses der Eltern und der zahlreichen Teilnahme der KES fand ein wertvoller konstruktiver Austausch statt. Bereits im Vorfeld hatte die Schulleitung auf Fragen geantwortet, weitere Punkte wurden im Nachgang geklärt. Die Zusammenfassung des Treffens mit den Ergebnissen wurde im Anschluss über die Klassenelternsprecher an alle Eltern verteilt.

Wir freuen uns auf das nächste Zusammenkommen!

  • Nächster Termin

    Mittwoch, 24. April 2024
    19:30 Uhr

    5. Sitzung des Elternbeirats

    Alle Termine zeigen

  • Kontakt

  • Elternbeirat des
    Josef-Effner-Gymnasium Dachau


    Alle Ansprechpartner und Zuständigkeiten